18./19. April in Idstein (Aktion 2 für 1: 2. Ticket gratis)

 

Der Inhalt des Seminars
Wer einen geliebten Menschen verloren hat, steht oftmals wie verloren in der Welt. Die Trauer macht einen ohnmächtig und der Glauben scheint keine wirklich hilfreichen Antworten zu liefern. Matthias Philipp hat sich vor 25 Jahren aus dem Verlust heraus auf die Suche nach Antworten gemacht und viele gefunden. Am vorläufigen Ende seiner langjährigen Reise hat er sich zum Medium für Jenseits- und Geistführerkontakte ausbilden lassen und „hearts on fire“ gründet.

 

Der Inhalt des ersten Tages
Am ersten Tag geht es darum Glaubens- und Denkmuster zu ergründen und philosophisch auf den Tod und das Leben nach dem Tod zu schauen. Verschiedene Übungen ermöglichen es eine andere Sicht auf das Leben und das Leben nach dem Leben zu gewinnen.

 

Der Inhalt des zweiten Tages
Der zweite Tag steht ganz im Zeichen der Medialität. Matthias Philipp wird zusammen mit dem Medium Heike Rippe den Kontakt zu lieben Verstorbenen in der geistigen Welt herstellen und Botschaften an die Hinterbliebenen übermitteln. Anhand von Fakten aus dem Leben der Menschen wird belegt werden, dass der Tod nicht das Ende ist und es den Verstorbenen in der geistigen Welt gut geht.

 

Der Leiter des Seminars
Matthias Philipp ist Gründer und Geschäftsführer mehrerer erfolgreicher Unternehmen und berät bekannte Marken national und international. Seine zwei Jahrzehnte umfassende Beruf-Lebens-Erfahrung gibt er inzwischen auch als Coach weiter. Neben dem bewegten beruflichen und familiären Leben, haben ihn die großen Fragen des Lebens immer beschäftigt: „Was soll dieses Leben hier bewirken?“, „was passiert nach dem Tod?“ und „wie bringt man das Leben zum Gelingen?“. Sein Wissen, seine Fähigkeiten als Medium und seine Liebe zum Leben bringt er mit „hearts on fire“ zusammen.

 

Das Medium
Heike Rippe ist ein begnadetes Medium für Jenseitskontakte. Mit ihrer einfühlsamen Art versteht sie es perfekt auch Emotionen und Eigenheiten der Verstorbenen in Worte zu fassen und die Menschen wieder zusammenzuführen.

 

Weitere Infos finden Sie hier

 

 

 

336,- EUR.

 

Feedbacks zum Seminar „Der Tod ist nicht das Ende“

 

 

„Ich habe ein intensives und lehrreiches Wochenende bei euch verbracht und danke Dir und Deiner Frau für die liebevolle Aufnahme und eure Gastfreundschaft. Die Erfahrung, am Seminar “Der Tod ist nicht das Ende” teilgenommen zu haben, war eindringlich und einzigartig und ich möchte sie nicht missen. Super hat mir gefallen, dass wir am zweiten Tag über “das Leben” und den eigenen Lebensplan gesprochen haben. Das mich sehr motiviert. Du bist ein sehr sympathischer und einfühlsamer Mensch und es war sehr angenehm mit Dir zu arbeiten.“

Dörte B. 

 

 

„Da ich mich seit dem Tod meines Mannes sehr für dieses Thema interessiere, bin ich voller Vorfreude dort erschienen. In einer sehr schönen Atmosphäre wurden wir herzlichst begrüßt. Das Seminar war sehr gut und anschaulich vorbereitet. Mitmachen war angesagt und so vergingen die Stunden wie im Flug. Die Inhalte des Seminares waren unter anderen:

 

  • Was ist die geistige Welt eigentlich

  • Was ist unsere Erde und die Zeit, die wir hier haben im Verhältnis zu dem „großen Ganzen“

  • Wie gestalte ich mein Leben lebenswert

 

Am ersten Tag ging es, um es in einem Wort zu fassen, um den Tod und am zweiten Tag vornehmlich um das Leben. Matthias hat die Themen mit Spannung, Ernsthaftigkeit und auch mit viel Witz und Humor sehr abwechslungsreich gestaltet. Vor allen Dingen mit seinen humorvollen Äußerungen hat er mich häufig aus meiner tiefen Traurigkeit herausgerissen. Auf Abschweifungen zu den Themen von unserer Seite ist er eingegangen. Ich denke, er fühlte dann einfach, dass diese Abschweifungen im Moment sehr wichtig für uns waren. Am zweiten Tag wurden Jenseitskontakte hergestellt. Diese können, wie ich bereits aus Erfahrung weiß, einen Hinterbliebenen ganz tief im Herzen berühren und für den Moment sehr glücklich machen.
Ich habe viele Anregungen erhalten, meine Denkweise, nach meinem schmerzlichen Verlust, in Teilen zu überdenken. Meine Sichtweise auf den Tod aber vor allen Dingen auf das Leben zu verändern und mein Weiterleben nach dem schlimmsten Verlust meines Lebens durch neue Strukturen vielleicht doch lebenswert zu gestalten. „Der Tod ist nicht das Ende“ ist aus meiner Sicht empfehlenswert für Menschen, die:

 

  • mit einem Verlust eines geliebten Menschen nicht zurechtkommen

  • Angst vor dem Tod haben

  • sich im Leben nicht mehr lebendig fühlen

  • ihr Leben nicht lebenswert empfinden

  • einfach nur neugierig sind

 

Noch nach einer Woche ordne ich die vielen Anregungen in meinem Kopf und versuche, die Dinge zu manifestieren, die sich einfach gut für mich anfühlen. Wenn man ein kleines bisschen offen ist für die geistige Welt, das Leben danach und es für möglich hält, dass eine andere Denkweise auf das Leben helfen kann, glücklich zu sein, dann ist man in dem Seminar sehr gut aufgehoben.“

Sabine aus Hamburg

 


Weitere Seminare


Beratung und Angebote zu den Seminaren

Gerne beraten wir Sie persönlich vor Ihrer Anmeldung. Bis 100 Tage vor Beginn der Veranstaltung danken wir Ihnen für die frühzeitige, verbindliche Anmeldung mit 10% Frühbucher-Rabatt.

 

Da die Plätze in unserem persönlichen Rahmen limitiert sind, bitten wir um Verständnis,
dass wir bei einer Stornierung der Anmeldung innerhalb der letzten 30 Tage die 50%ige Anzahlung einbehalten.